Wenn man einmal mit dem Lesen angefangen hat, will man nicht mehr aufhören (Sophia, Klasse 4c)

Von links: Hermann Köhler, Eva Weber, Rosa Wagner, Dr. Dirk von Gehlen, Inga Gölitz, Dr. Ulrich Hohoff, Kurt Idrizovic

 

So steht’s ganz groß an der Wand der jüngsten Lese-Insel. Im Rahmen des Erweiterungsbaus an der Wittelsbacher-Grundschule Augsburg konnte mit großzügiger Unterstützung der „Freunde der Neuen Stadtbücherei“ am 28. Juni 2018 die zehnte Lese-Insel mit Lese-Garten eingerichtet werden. Zur offiziellen Einweihung der Lese-Insel im Beisein von Bürgermeisterin Eva Weber begrüßte Schulleiterin Iris Samajdar mit ihrer Kollegin Lena Kolberg sowie Kinder der Klasse 4c mit ihrer „Bücher-Kiste“ die zahlreichen Gäste. Monika Christ-Roschmann schilderte in Wort und Bild das Projekt „Lesekarussell“, das zahlreiche Sponsoren und Freiwillige als leidenschaftliche Vorleser gezeigt hat. Das Staatliche Schulamt war vertreten durch Schulrätin Rosa Wagner, das Bildungsreferat durch Hermann Köhler, die Schulbibliothekarische Servicestelle durch Veronika Stiegler und Margit Miller, die Stadtbücherei durch Jutta Olbrich, die Sponsoren durch den Rotarier Dr. Dirk von Gehlen, die Freunde durch Inga Gölitz, Kurt Idrizovic und Dr. Ulrich Hohoff und zahlreichen weiteren Gästen.

Inga Gölitz wünschte in ihrem Grußwort Augsburgs 10. Lese-Insel einen guten Start, intensive Nutzung und zahlreiche begeisterte kleine Insulaner. Und den verantwortlichen Lehrern und ehrenamtlichen Helfern viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit. Jede der 10 Lese-Inseln hat ihren eigenen Charakter – entsprechend den individuellen Unterschieden und Bedürfnissen der Schulen. Aber allen gemeinsam ist eine moderne, vernetzte Infrastruktur und eine intensive, verlässliche und dauerhafte fachliche und finanzielle Unterstützung.

Pressebericht Augsburger Allgemeine

Dieser Artikel wurde in der Kategorie Nachrichten, Veranstaltung, Verein veröffentlicht und mit , , , , , , , getaggt. Bookmark des Artikels.