Lese-Inseln

Lese-Insel in der Birkenau-SchuleDie Lese-Insel ist eine moderne Schulbücherei, die mit Unterstützung des Rotary-Club Augsburg Renaissance-Stadt und vielen Partnern realisiert werden konnte.  Die Lese-Insel an den Augsburger Schulen ist ein Modell-Projekt für eine neue Form von Schulbüchereien in Grund- und Mittelschulen.

Unterstützt und begleitet wird die Lese-Insel an den Schulen vom NetzwerkLesen (ein Verbund Augsburger Innenstadtschulen) und dem LiteraturTeam Augsburg, der Vereinigung Augsburger Buchhandlungen.

Ziel ist es, ein qualitätsvolles, attraktives Grundangebot an Medien für alle Nutzer der Lese-Insel zu bieten – aber auch, Schüler, Lehrer und Eltern mit den Grundtechniken des Bibliothekswesens vertraut zu machen.

Die Lese-Insel ist sowohl organistorisch als auch fachlich eng an die  Stadtbücherei Augsburg angebunden.

Mehr Informationen unter www.leseinsel-augsburg.de

Hintergrund und Entwicklung
Eröffnung der Leseinsel in der Westparkschule am 24.10.12Mit der Einweihung der Stadtbücherei und deren explodierenden Nutzerzahl begannen die Augsburger Schulen sich auf den langen, aber letztlich erfolgreichen Weg zu machen, die Stadtbücherei in ihrem Bemühen um junge Leser zu unterstützen. Grundlage war eine Umfrage der Staatlichen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken unter den Augsburger Grund- und Mittelschulen nach der Situation der Schul-Büchereien.

Klaus Dahm, Leiter der Fachstelle, Manfred Lutzenberger und Bildungsreferent Hermann Köhler wurden aufgrund der stark verbesserungsbedürftigen Bibliotheks-Situation initiativ und hoben das „Projekt Lese-Insel“ aus der Taufe. Auf zwei Säulen sollte das Modell stehen: Einerseits die Lese-Insel, eine Schulbibliothek modernsten Standards – andererseits eine dem Projekt zugeordnete Plan-Stelle: die Schulbibiliothekarische Service-Stelle SBS, organisatorisch angesiedelt beim Bildungs-Referat und bei der Stadtbücherei.

Lese-Insel an St. GeorgWeitere Partner und Unterstützer wurden angesprochen und so dockten im weiteren Verlauf das LiteraturTeam (die Vereinigung der Augsburger Buchhandlungen und Bibliotheken), die Rotarier und die „Freunde der  Stadtbücherei Augsburg e.V.“ an. Weitere Infos über Partner und Unterstützer finden Sie weiter unten stehend.

So entstanden nach der 1. Lese-Insel an der St. Georgschule weitere an der Birkenau-, Blériot-, Herrenbach-, Fröbel-, Löweneck-, Werner-Egk- und der Westpark-Schule. Weitere Schulen werden folgen und sich dem erfolgreichen Modell anschließen.

Organisatorischer Aufbau (Organigramm) der Lese-Insel:

  • Bildungs- und Schulreferat: Finanzielle und organisatorische Federführung.
  • Staatliches Schulamt: Inhaltliche (pädagogische und didaktische) Struktur.
  • Staatliche Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Bayern: Fachliche Begleitung, Fortbildung, Evaluation.
  • Stadtbücherei: Bibliothekarische Ausbildung und Begleitung des Lese-Insel-Teams vor Ort.
  • Netzwerk Lesen: Fachbegleitung, Jour-fix-Leitung, Weiterbildung, Schnittstelle zwischen Lese-Insel, Stadtbücherei, LiteraturTeam und Partnern/Sponsoren.
  • Hochbauamt der Stadt Augsburg: Räumliche Eignungs-Beratung, Innen-Architektur, bauliche Betreuung.
  • Datronic Augsburg: Bibliotheks-Software.
  • LiteraturTeam: Buchhändlerischer Service: Beratung, Vorträge, Partner bei gemeinsamen Veranstaltungen.
  • Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.: Unterstützung und Beratung sowie Finanzierung.
  • Buchhandlung am Obstmarkt: Beratung Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit. Unterstützung bei  Finanzierung und Sponsoren-Aquise.

Die Lese-Inseln konnten dank folgender
Partner und Sponsoren realisiert werden:

XXXLutz Ihle

Bücher.de

Weltbild Buchhandlung am Obstmarkt Literatur Team Augsburg Kigg Netzwerklesen datronic Leopold Köber Sahl Computer AG Sigl & Steiger GmbH Holzdesign GmbH