Vortragsreihe „Augsburger Grundschulgespräche“ Universität Augsburg

von links: Prof. Dr. Andreas Hartinger (Ordinarius phil.-sozialwiss. Fakultät der Universität Augsburg), Nicole Rollin (St.-Georg-GS/MS Augsburg), Stefan Krieger (Konrektor Fröbel GS Augsburg), Dr. Dirk von Gehlen (Rotary Club Augsburg-Renaissancestadt), Dipl.-Bibl. Inga Gölitz (Freunde der Neuen Stadtbücherei Augsburg e.V.), Dr. Ulrike Schaupp (wiss. Mitarbeiterin phil.-sozialwiss. Fakultät Universität Augsburg)


10.01.2019 | Lese-Inseln – ein Projekt mit Erfolgsgarantie

Lese-und Sprachförderung in Augsburg

Die Vorsitzende des Freundeskreises hat sich sehr gefreut, dass die Nutzung von Bibliotheken in der Grundschule und die Vermittlung von Lesekompetenz und Lesefreude Gegenstand der Augsburger Grundschulgespräche an der Universität Augsburg war. Ihre langjährige Erfahrung als ehemalige Leiterin der Stadtbibliothek Gersthofen hat gezeigt, dass ohne die konsequente und kontinuierliche schulische Nutzung und Einbeziehung der Bibliotheken in den Unterricht, vielen Kindern die Welt der Bibliotheken fremd bleiben wird. Einfach deswegen, weil die meisten Eltern selber keine Bibliotheken und Bücher nutzen. Sie fände es großartig, wenn diese Thematik fester Bestandteil des Lehramtsstudiums und entsprechender Praktika wäre – gerne auch in Bibliotheken.

Sie hatte Gelegenheit, Entstehung und Konzept von mittlerweile 10 Lese-Inseln an Augsburger Grund- und Mittelschulen vorzustellen und die Bedeutung des Vereins für deren mediale Ausstattung. Frau Rollin und Herr Krieger vermittelten – auch mit Bild- und Filmimpressionen – einen lebendigen Eindruck von der praxisnahen Vernetzung von Leselern-Projekten mit der BiSS-Studie und FiLBY in den Lese-Inseln. Dr. von Gehlen zeigte als Repräsentant des Rotary Clubs, wie mit großer Freude und bürgerlichem Engagement langfristig Lesefreude geweckt und finanziell unterstützt wird.

Frau Dr. Schaupp bedankte sich bei den Referenten, dass sie „die Augsburger Lese-Inseln so engagiert und vielseitig den anwesenden Lehrkräften, den Studierenden und dem Lehrstuhlteam nahe gebracht haben. Die hohe Relevanz der Bibliotheksnutzung in der Grundschule und die Notwendigkeit, Grundschulkinder damit verstärkt vertraut zu machen, ist dadurch wieder in den Fokus gerückt.“

Dieser Artikel wurde in der Kategorie Nachrichten, Veranstaltung, Verein veröffentlicht und mit , , getaggt. Bookmark des Artikels.